Meldungen

Jugend-Einzelmeisterschaften

Nach drei Tagen in Violau waren die Königsbrunner Jugendlichen stolz auf ihre Leistungen bei den Schwäbischen Jugend-Einzelmeisterschaften.

U10: 9. Philip Krej 4,0 Punkte aus 11 Spielen, U12: 7. Marlon Weigl 5,5/11, 17. Gustav Schock 3,5/11, U14: 10. Neil Koppmann 3,5/7. Herzlichen Glückwunsch! Schwäbische JEM 2017

Steffi Socher 3. bei Schwäbischer U20-Jugend-Blitz-Einzelmeisterschaft

Fünf Jugendliche nahmen an den Schwäbischen Jugend-Blitzeinzelmeisterschaften teil. Ein Platz auf dem Treppchen und gute Ergebnisse sprangen heraus. U20: 3. Steffi Socher 9,0 aus 15 Spielen, U12: 7. Marlon Weigl 8,5/21 8. Philip Krej 8,5/21, 19. Felix Greinwald 6,0/21.

Mannschaftsspiel A-Klasse: SK Königsbrunn II – TSV Landsberg II 3,5:2,5

Stark Ersatzgeschwächt aber mit viel jugendlichem Schwung gelang ein 3,5:2,5 gegen Landsberg II. Philip Krej gewann seine Partie überlegen in seinem ersten Mannschaftsspiel. Nach dem Remis von Fritz Roser und den Siegen von Peter Koppmann und Reiner Strehe war der Sieg klar. Gustav Schock und Neil Koppmann, die ebenfalls ihre ersten Mannschaftspiele bestritten, hielten gegen ihre stärkeren Gegner sehr gut mit. Leider konnten sie ihre Stellungen nicht halten und verloren. Ligamanager A-Klasse

2. Königsbrunner Jugend-Rapidturnier – Leon Keller Mittelschwäbischer Schnellschachmeister U10

Erfolgreich verlief das 2. Königsbrunner Rapid-Turnier in der Matrix Königsbrunn. Über 130 Teilnehmer, davon 14 vom SK Königsbrunn. Leon Keller erreichte bei seinem ersten Turnier gleich den Titel des Mittschwäbischen Schnellschachmeisters U10. U10: 11. Leon Keller 4,5 Punkte aus 7 Spielen, 13. Philip Krej und Julian Weigl 4,0/7, 18. Rojan Sari 4,0/7, 22. Dimitrij Batujew 3,5/7, 35. Leo Trawinski 2,5/7. U12: 18. Gustav Schock 3,5/7, 21. Marlon Weigl 3,5/7, Felix Greinwald 2,0/7, 33. Maria Kryschanowski 2,0/7. U14: 22. Neil Koppmann 2,0/7. U18: 12. Marvin Mohm 4,0/7, 20. Lars-Henrik Schenke 3,0/7, 25. Florian Hammer 1,0/7. Rapid 2017

Mannschaftsspiel A-Klasse: SF Wehringen I – SK Königsbrunn II 3,0:3,0

Mit einem leistunggerechten Unentschieden trenten sich Wehringen und Königsbrunn II mit 3,0:3,0. An Brett 4 ging schnell an Wehringen, dies konnte aber durch Bernd Pilhöfer wieder ausgelichen werden. In den anderen vier Partien ging es spannend hin und her, aber es sprangen nur noch Remis durch Peter Koppmann, Reiner Strehle, Steffi Socher und Moritz Plank heraus. Ligamanager A-Klasse

Jahresabschluss mit Blitzturnier

Zum letzten Training in 2016 kamen 10 Jugendliche, die dann ein Blitzturnier spielten. Nach 6 Runden lag Marvin Mohm ungeschlagen mit 6 Punkten vor Marlon Weigl und Neil Koppmann mit je 4, danach folgten Leon keller und Rojan Sari mit je 3 Punkten. Nächstes Training wieder am 13. Januar 2017.

Mannschaftsspiele Schwabenliga U12: SK Königsbrunn 3. der Gruppe B

Gleich drei Mannschaftskämpfe spielte die U12 an einem Tag in Memmingen. Zuerst ging es gegen SK Klosterlechfeld 1,5:2,5, danach gegen PSV Memmingen 1,0:3,0 und gegen SK Kriegshaber 3,0:1,0. Gustav Schock sicherte sich 1,5 Punkte, Marlon Weigl war mit 2,5 Punkte sehr erfolgreich und Rojan Sari holte einen Punkt. Ligamanager Schwabenliga U12

Mannschaftsspiel Schwabenliga U20: SK Königsbrunn – SC Kriegshaber 1,5:2,5

Im Finale der Schwabenliga U20 mußte sich unser Mannschaft knapp geschlagen geben. Moritz Plank holte einen Sieg und Neil Koppmann ein Remis. Ligamanager Schwabenliga U20

Denis Gretz bei Weltmeisterschaft U18 in Russland am Start

Nach 11 Runden belegt Denis den 28. Platz. Bei 65 Spielern. Ergebnisse, Partien und Tabellen: http://wy2016.fide.com/

Philip Krej – Mittelschwäbischer U10 Jugendmeister

9 Jugendliche Königsbrunner waren bei den Mittelschwäbischen Jugendeinzelmeisterschaften in Klosterlechfeld. Philip Krej freute sich über seinen ersten Titel:

U16: Marvin Mohm 6.

U14: Neil Koppmann 3.

U12: Gustav Schock 2., Marlon Weigl 3., Felix Greinwald 8.

U10: Philip Krej 1., Julian Weigl 4., Rojan Sari 5. Dimitrij Butajew 6.

Lasertag zum Saisonabschluss

Zum Abschluss der Saison trafen sich viele Jugendliche zum Lasertag im Spirit Königsbrunn. Nach 3 Runden mit und gegeneinander waren besonders die Betreuer fertig. Viele verschiedene Taktiken wurden probiert, um mit seiner Mannschaft zu gewinnen.

Steffi Socher U20 Königsbrunner Jugend-Schnellschachmeister

In 2 Gruppen wurde die Jugend-Schnellschachmeisterschaften ausgespielt. In der U20 gab es 7 Starter. Steffi Socher gelang dabei einen Durchmarsch und gewann alle Ihre Spiele und wurde somit Siegerin der U20. Marvin Mohm folgte auf Platz 2 vor den beiden Drittplatzierten Moritz Plank und Lars-Henrik Schenke.

Neil Koppmann U12 Königsbrunner Jugend-Schnellschachmeister

In der U12 gab es ein echtes Endspiel, denn Marlon Weigl und Neil Koppmann waren punktgleich vorne. Wegen besserer Wertung mußte Neil gewinnen, um den Vorjahressieg zu wiederholen. Im Endspiel gelang es ihm Marlon ein paar Bauern zu nehmen und den Sieg mitzunehmen. Marlon Weigl belegte Platz 2 vor Gustav Schock.

Denis Gretz wechselt zu FC Bayern München II

Denis Gretz hat die Vorstandschaft informiert und um Freigabe für einen Wechsel zum FC Bayern München gebeten. Dem Wechselwunsch wurde selbstverständlich entsprochen. Der SK Königsbrunn dankt Denis für seine Spiele und Erfolge für den SK Königsbrunn und wünscht ihm für die sportliche Herausforderung alles Gute.

Guter Auftritt beim Rapid in Rain am Lech

Bei dem Jugend-Rapidturnier in Rain am Lech erreichten die beiden Jugendlichen des SK Königsbrunn gute Ergebnisse. Marvin Mohm wurde in der stark besetzten U14-Klasse 21. Moritz Plank als U16 Spieler erspielte sich in der U18-Klasse einen sehr guten 10. In dem parallel ausgetragen Offenen Turnier für Erwachsene wurde Wolfgang Kolb 3. Endstand Rain am Lech

In der Jahreswertung erreichten die Königsbrunner gute Plätze im Mittelfeld. Philip Krej wurde in der U10 26. und Rojan Sari 31., Marlon Weigl wurde in der U12 25.,  Marvin Mohm in der U14 34. und Moritz Plank in der U18 23. Endstand Jahreswertung

Denis Gretz Deutscher Schachjugend-Einzelmeister U18

In der ersten Woche der Pfingstferien trafen sich die besten deutschen Jugendschachspieler nach Willingen/Hessen zu den Deutschen Meisterschaften. Denis Gretz vom Schachclub Königsbrunn trat nun das vierte Mal bei den Deutschen Meisterschaften an und hat bei seiner ersten U18-Teilnahme den Titel gewonnen und darf sich nun Deutscher Meister nennen. Als vierter der Setzliste gehörte der Gymnasiast gleich zu den Mitfavoriten. Dieser Rolle wurde er gerecht, denn aus seinen 9 Partien errang er 5 Sieg und 4 Remis, damit ist er der einzige ungeschlagene Spieler. In der Abschlusstabelle verwies den Titelverteidiger Spartak Grigorian vom SV Werder Bremen und Mats Beeck vom SK Doppelbauer Kiel auf die Plätze. DJEM U18 9. Runde

Richtig spannend war die Schlussphase der letzten Runde. Nach dem Remis lag Denis einen Punkt vor und 0,5 Buchholz hinter seinem ärgsten Verfolger, der aus Sieg stand. Mit dem abschließenden Sieg schloss Spartak Grigorian nach Punkten auf, der Sieg brachte Denis aber einen Buchholz-Punkt, so dass er die Spitzenposition behielt. Was für die Beobachter spannend war, kommentierte Denis dies mit Berechnung.

Die Gratulanten ließen nicht lange auf sich warten. Bereits kurz nach der letzten Partie erreichten Denis die ersten Glückwünsche.

Pl.

Rg

Spieler

Verein

Land

G

U

V

Pkt

Bhz

4

Denis Gretz

SK Königsbrunn

Bayern

5

4

0

7

43½

1

Spartak Grigorian

SV Werder Bremen

Bremen

6

2

1

7

43

12

Mats Beeck

SK Doppelbauer Kiel

Schleswig-Holstein

5

2

2

6

42

5

Jakob Pfreundt

Königsspringer SC

Hamburg

4

3

2

44½

16

Niklas Geue

USC Magdeburg

Sachsen-Anhalt

5

1

3

38

10

René Borchert

SG Duisburg-Nord

Nordrhein-Westfalen

4

3

2

35½

6

Marco Riehle

SF Sasbach

Baden

4

2

3

5

45

3

Thilo Ehmann

SF Sasbach

Baden

4

2

3

5

44

2

Peter Keller

Frankfurter TV

Hessen

3

4

2

5

43½

10 

13

Tom Peters

SK Wildeshausen

Niedersachsen

4

2

3

5

41

11 

7

Tobias Schmidt

SC Erdmannhausen

Württemberg

4

2

3

5

35½

12 

17

Marvin Engert

SG Turm Leipzig

Sachsen

4

1

4

45½

13 

9

Adrian Gschnitzer

SV Walldorf

Baden

4

1

4

45

14 

8

Julian Boes

SC Heitersheim

Baden

2

5

2

39

15 

15

Eric Gabler

TV Geiselhöring

Bayern

3

3

3

35

16 

18

Bennett Schnabel

SV Mattnetz Berlin

Berlin

3

3

3

35

17 

20

Mathias Philipp

SSV Weimar

Thüringen

4

1

4

32

18 

14

Robert Mierzwa

SC Weiße Dame Ulm

Württemberg

2

4

3

4

30½

19 

11

Ramil Sabirov

SG Porz

Nordrhein-Westfalen

2

3

4

38

20 

19

Philipp Reitz

VfR-SC Koblenz

Rheinland-Pfalz

3

1

5

34½

21 

21

Marlon Schäfer

SV Riegelsberg

Saarland

2

2

5

3

31½

22 

24

Ben-Luca Petri

Delmenhorster SK

Bremen

1

4

4

3

31½

23 

22

Felix Bugdahl

SG Neubrandenburg

Mecklenburg-Vorpommern

1

1

7

33½

24 

23

Lars Glagau

USV Potsdam

Brandenburg

0

2

7

1

30½

 

Runde

Brett

DWZ

Weiß

Ergebnis

Schwarz

DWZ

1.

4

2004

Niklas Geue

0:1

Denis Gretz

2234

2.

3

2234

Denis Gretz

1:0

Adrian Gschnitzer

2172

3.

1

2294

Spartak Grigorian

½ : ½

Denis Gretz

2234

4.

2

2234

Denis Gretz

1:0

Thilo Ehmann

2239

5.

2

2210

Marco Riehle

0:1

Denis Gretz

2234

6.

1

2234

Denis Gretz

½ : ½

Peter Keller

2262

7.

1

2004

Marvin Engert

0:1

Denis Gretz

2234

8.

1

2234

Denis Gretz

½ : ½

Jakob Pfreundt

2233

9.

1

2078

Mats Beeck

½ : ½

Denis Gretz

2234

Die Gratulanten ließen nicht lange auf sich warten. Bereits kurz nach der letzten Partie erreichten Denis die ersten Glückwünsche. DJEM U18 9. Runde

4 Königsbrunner Jugendliche beim Wertinger Rapid-Turnier

4 Jugendliche starteten beim Wertinger Rapid-Turnier um den Walter-Nuber-Pokal. U14: Marvin Mohm 14. Platz. U12: Gustav Schock 15. und Marlon Weigl 26. U10: Rojan Saro 15. Platz.

20160416_101814Königsbrunner Jugend-Mannschaften 3. und 4. bei der MS-Jugend-Schnellschach-Meisterschaft

Im Finale starteten 4 Mannschaften, 2x SK Klosterlechfeld und 2x SK Königsbrunn. Die Mannschaften von Klosterlechfeld waren zu stark, so dass die Königsbrunner den 3. und 4. Platz belegten.

Denis Gretz gewinnt Bayerische JEM U18

Als Favorit gestartet und die Erwartungen voll erfüllt. Denis legte los wie die Feuerwehr uns startete mit 3 Siegen aus 3 Spielen. In den folgenden 4 Spielen holte er dann weitere 2,5 Punkte und sicherte sich den ersten Platz in seiner Altersklasse.

Mit dem Sieg qualifizierte er sich wieder für die Deutschen Meisterschaften.

Runde

Weiß

Schwarz

Ergebnis

1

Gretz, Denis

Eichenauer, Pascal

1:0

2

Mönius, Alexander

Gretz, Denis

0:1

3

Gretz, Denis

Walter, Tobias

1:0

4

Gabler, Eric

Gretz, Denis

½:½

5

Gretz, Denis

Wagner, Robert

1:0

6

Wagner, Patrick

Gretz, Denis

½:½

7

Gretz, Denis

Reimann, Matthias

½:½

Link: Bayerische JEM 2016

Gelungenes Treffen der bayerischen Schach-Jugend im MATRIX

Schachclub Königsbrunn richtet RAPID-Turnier mit über 100 Teilnehmern aus

Erstmals in seiner Geschichte lud der Schachclub Königsbrunn junge Spieler aus ganz Bayern zu einem Turnier der RAPID-Serie in die Brunnenstadt ein. Möglich wurde dies durch eine Kooperation mit erdgas schwaben, das die Siegerpokale stiftete, sowie dem Jugendzentrum MATRIX, in dessen großzügigen Räumlichkeiten sich die 104 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie ihre Betreuer sichtlich wohl fühlten.

Die Turnierleitung lag in Händen des mittelschwäbischen Spielleiters Florian Süß für die Organisation war der Schwäbische Jugendleiter Peter Przybylski verantwortlich.

357 Partien an 51 Brettern waren notwendig, um die Platzierungen in den vier Altersklassen auszuspielen. Dank der tatkräftigen Mithilfe der MATRIX-Verantwortlichen Pit Granz und Ralf Engelstätter sowie zahlreicher Helfer aus den Reihen des Schachclubs Königsbrunn konnte der Zeitplan exakt eingehalten werden.

Trotz all der Strapazen stand dem Vereinsvorsitzenden Peter Koppmann bei der abschließenden Siegerehrung die Freude über den reibungslosen Ablauf förmlich ins Gesicht geschrieben.

In den Altersklassen U18 (Sieger: Zarko Vuckovic mit 6,5 Punkten) und U14 (Jakob Gubariev, 6 Punkte) ging der Siegerpokal jeweils an Spieler der Schachfreunde Augsburg, die mit 23 Teilnehmern auch die größte Мannschaft stellten. Den Titel in der U12 - hier maßen sich 38 Kontrahenten - errang mit 6,5 Zählern Benno Kudria von Rochade Augsburg. Der am weitesten angereiste Teilnehmer, Brian Gan vom SK Kolbermoor belohnte sich in der U10 mit dem Turniersieg. Er konnte als einziger Teilnehmer alle sieben Partien gewinnen.

Zufrieden sein durften auch die 11 Teilnehmer des gastgebenden Vereins.

Mit vier Punkten konnte sich Phillip Krej in der U10 in der vorderen Tabellenhälfte platzieren. Julian Weigl und Rojan Sari erspielten in der gleichen Klasse jeweils 2,5 Punkte.

In der U12 ließ Marlon Weigl mit 4,5 Punkten und Rang neun aufhorchen, Neil Koppmann und Gustav Schock waren in je drei Partien erfolgreich, und Felix Greinwald sammelte hier ebenso erste Turniererfahrungen wie Florian Hammer in der U14. In der U18 saßen die Königsbrunner Moritz Plank, Patrick Dörr und Robin Bühl am Brett.

Nach dieser gelungenen Premiere waren sich alle einig: im nächsten Jahr soll es im Matrix eine Wiederholung geben.